Automatikgetriebe - Service - Spülen

Automatikgetriebe spülen und Öl wechseln bis zum letzten Tropfen !!!

Automatikgetriebe spülen und Öl wechseln bis zum letzten Tropfen !!!

Fahrzeughersteller schreiben mittlerweile einen Getriebeölwechsel aller 40.000 bis 60.000 KM vor. Ebenso wie das Motorenöl verschleißt auch das Automatikgetriebeöl. Probleme bereiten hier der mögliche Abrieb und die Rückstände der Komponenten des Getriebes, welche das Öl nicht aufnehmen kann. Die anfallenden Feststoffe verhindern oder verstopfen den Ölfluss vom Ölsieb über die elektronische Steuereinheit bis hin zum Wandler.

Schaut man sich nun ein Automatikgetriebe an, so wird schnell klar, dass ein kompletter Wechsel der vollständigen Ölmenge auf herkömmlichem Wege konstruktionsbedingt gar nicht möglich ist. Dies gilt auch, wenn der Wandler eine Ablaßschraube hat - denn jede Menge Öl steckt in den Leitungen zum und vom Kühler sowie in den Lamellen und der mechanisch-elektrohydraulischen Steuerung. Ein vollständiger Wechsel ist aber notwendig, um alle Verunreinigungen aus dem System zu bekommen, da über die Ölablaßschraube lediglich 40 bis 50% des Altöls aus dem System herauszubekommen sind.

       Eine Automatikgetriebereinigung bewirkt:

       - vollständige Auflösung von Verschmutzungen im gesamten Getriebesystem

       - Geräuschreduzierung

       - einen sicheren und leichtgängigen Getriebelauf

       - optimiertes Schaltverhalten

       - Vermeidung kostenintensiver Reparaturen